141AAA – Ein paar Gedanken zum Thema Heilung – Teil 2(2)

Heilt Gott immer? Oder hat er sogar bereits vor 2000 Jahren alle Krankheiten geheilt? – Straft er manche Menschen mit Krankheit? Gibt es überhaupt noch übernatürliche Heilungen?

Wer bestfundierte Antworten mit hervorragender Exegese erwartet, ist hier leider falsch. Jedoch schaue ich auf ein paar negative Seiten, die mit der einen oder anderen absoluten Ansicht zu diesem Thema verknüpft sein können.

Letztendlich geht es meiner Ansicht nach im Kern um unser Menschenbild bzw. unser Gottesbild.
Menschen, die glauben, dass Gott immer heilt – dass es immer sein Wille ist, dass jeder Mensch von jeder Krankheit geheilt wird, sagen:
Gott ist gut! – Er ist so voller Liebe – und er hat für jedes seiner Kinder alles bereit, was es braucht- inklusive dessen Heilung. – Und es liegt an uns, diese Heilung sichtbar werden zu lassen.

Diejenigen, die glauben, dass Gottes Eingreifen nicht immer in seinem Plan ist, sagen gleichzeitig, dass es Krankheiten gibt, die wir Menschen auch mit dem größten Glaubensgebet nicht eliminieren können.
Meine aktuelle Sicht dieser Einstellungen hörst du gegen Ende der Folge.
Und ich würde gerne von dir wissen, was du darüber denkst! 🙂

140AAA – Ein paar Gedanken zum Thema Heilung – Teil 1(2)

Zum Einstieg in das Thema schauen wir uns erst einmal ein paar Prinzipien Jesu an.

Wie ist Jesus mit diesem Thema umgegangen und wir hat er darüber gedacht?
Können wir daraus lernen – und diese Sichtweisen berücksichtigen, wenn wir uns Fragen zu diversen Heilungslehren stellen?

Die Punkte, die ich heute nenne:
* Heilen war ein Schwerpunkt seines Dienstes
* Jesus verteilt keine Krankheiten.
* Er hat keine Menschen weggeschickt.
* Jesus identifiziert sich mit den Leidenden.
* Heilung war nicht damit verknüpft das eine Lebensveränderung vorher versprochen werden musste.
* Glaube und Heilung sind eng miteinander verknüpft.
* Die Gesunden werden aufgefordert, die Kranken zu heilen.
* Leiden und Unbequemlichkeiten gehören zum Leben eines Jüngers.
* Hilfe zur Selbsthilfe. Er befähigt mit Würde und Stärke.

127AAA – Ich habe das nicht verdient! – Oder: Ich bin das wert!?!

Viele Menschen haben häufig mit dem Gefühl zu tun, dass sie sich wertlos fühlen. Sie glauben, dass sie es zum Beispiel nicht verdienen würden, eine gute gesunde Beziehung zu führen. Sie fühlen sich unwürdig auf der Karriereleiter nach oben zu steigen oder sabotieren durch ein unbewusste Grenzen in ihrem Inneren ihr Vorhaben sportlicher und schlanker zu werden.

Auch die beiden Söhne aus der Geschichte, die wir unter dem Titel: „Der verlorene Sohn“ kennen, kennen dieses Gefühl.
Es hält sie davon ab, die Großzügigkeit und Nähe ihres Vaters genießen zu können.

103AAA – Ich bete – und nix passiert! ….. 3(3)

Heute möchte ich unterschiedliche Sichtmöglichkeiten vorstellen, die uns helfen können, einen neuen Blick auf unsere unerhörten Gebete zu gewinnen:

1) Wie würde wohl Josef, Abraham, die Juden in der Nazi-Zeit, andere „gebeutelte“ Menschen diese Situation bewerten?
2) Wie gehst du mit offenen Fragen um, wenn du nicht im „brennenden Haus“ sitzt?
3) Was wäre, wenn Gott tatsächlich nach festen Mustern reagiert?
4) Gott identifiziert sich sowohl im Alten, als auch im Neuen Testament immer wieder mit den Leidenden und den Ausgestoßenen.
5) Bitte um Hilfe durch andere. Jesus fordert die „Heiler“ heraus und nicht die Kranken.

Und hier der link zum genannten Interview:

102AAA – Ich bete – und nix passiert! ….. 2(3)

Viele Menschen, die sich in einer Notsituation befinden, beten – oder beginnen spätestens dann damit. Und auch nicht wenige Leute machen irgendwann die Erfahrung, dass ihr Gebet ungehört im Sande zu verlaufen scheint.

Die Ratschläge, die sie daraufhin erhalten sind nicht immer ermutigend – und meines Erachtens sogar verletzend.

Die Antworten, die Betroffene oft erhalten:
4) Du hast nicht genug geglaubt!
5) Du betest richtig und glaubst auch, aber etwas fehlt noch.
6) Gott hat deine Not zugelassen, um dich zu prüfen und damit du etwas lernst!
7) Gott hat etwas Besseres für dich vorbereitet.

Heute teile ich meine Gedanken zu diesen vier Punkten.

101AAA – Ich bete – und nix passiert! ….. 1(3)

Viele Menschen, die sich in einer Notsituation befinden, beten – oder beginnen spätestens dann damit. Und auch nicht wenige Leute machen irgendwann die Erfahrung, dass ihr Gebet ungehört im Sande zu verlaufen scheint.

Die Ratschläge, die sie daraufhin erhalten sind nicht immer ermutigend – und meines Erachtens sogar verletzend.

Die Antworten, die Betroffene oft erhalten:
1) Du hast Sünde in deinem Leben und deshalb hört Gott dein Gebet nicht!
2) Gott sagt einfach „Nein“!
3) Gott hat dein Gebet beantwortet, aber eben nicht so, wie du es dir gewünscht hast.

Heute teile ich meine Gedanken zu diesen drei Punkten –und beim nächsten Mal geht es weiter mit weiteren möglichen Antworten.

051AAA – Grosse Erkenntnisse, Glühbirnen-Effekte oder Wenn Blinde über Farben reden!

Menschen, die Dinge erleben, die ihr Leben von einem auf den anderen Moment auf den Kopf stellen, erkennen meist Neues und Tiefgründiges, dass sie vorher nur erahnen – aber noch nicht erleben konnten.
Diese Momente haben oft so eine Kraft, dass sie nicht nur das Leben eines Menschen verändern, sondern auch das seines Umfeldes.
Doch leider lassen sich solche Erkenntnisse nicht produzieren und selbst Menschen, die diese lebensverändernden Erfahrungen gemacht haben, bemerken oft, dass die Wirkung allmählich nachlässt.

Wie wir solche Begebenheiten in unser Leben einladen und ein einst erfahrenes Feuer weiter brennen lassen können – darum geht es heute.

Hier eine Kurzzusammenfassung der genannten Punkte:
===============================================
1. Bleib auf der Suche!
2.  Bewege, was du erkannt hast in deinem Herzen!
3. Rede mit den richtigen Menschen!
4. Opfer geben- bzw. sich auf Neues einlassen!

050AAA – – Mamabär und Papacoach – Nehmt auf euch das sanfte Joch!

Mt 11,29 Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.

Das sind nicht gerade die tröstlichsten Worte, die wir uns auf den ersten Blick vorstellen könnten.  Wie kann ein Joch zur Ruhe führen?
Jesus lädt dich dazu ein, zu erleben, wie es ist, durch schwere und schöne Zeiten zu gehen – doch niemals allein.  Und er weiss, wann wir Trost und Ruhe brauchen – und wann wir den berühmten Kick in den Allerwertesten benötigen.

049AAA – Das perfekte Geschenk – Wie Jesus uns sieht – Das Gesetz der Gnade

Habt ihr schon einmal ein Geschenk bekommen, das euch enttäuscht hat? Oft weiß ich gar nicht, wie ich mich dem Schenker gegenüber verhalten soll, wenn dieser ein unnützes oder unerwünschtes Geschenk gemacht hat. – Heute geht es um unterschiedliche Geschenke und der Vorstellung eines perfekten Geschenkes, das aus selbstloser Liebe gegeben wird.

 

048AAA – Körpersprache in der Bibel – und heute!?!

Welche Rolle spielt Körpersprache in unserem Glaubensleben? Ist sie überhaupt wichtig? Gibt es eine „richtige“ Gebetshaltung – und wie können wir Freude an Bewegung mit Glauben und Gebet in Verbindung bringen?

In der Bibel sehen wir, dass der Körper, die Rituale und Gewohnheiten im Alltag viel mehr mit dem Glauben zu tun hatten, als vielleicht unser Tischgebet oder unser stilles Gebet am Morgen.