078 – Gleichnisse – Das großartige Festmahl

Es geht um eine Megaparty, zu der zunächst Menschen eingeladen werden, die jedoch wichtigere Tätigkeiten zu erledigen haben.
Daraufhin lädt der Gastgeber Menschen ein, über die sich die Juden stets die Nase rümpften.

Kurzzusammenfassung:
====================

1) Wie schätzt du dich ein – in der Rangordnung?
Andere Menschen wie Geschwister ansehen, statt Konkurrenten.

2)  Wir ist meine Einstellung zum Dienst im Hintergrund?
Sehnst du dich stets nach Anerkennung, Entgeltung oder Dankbarkeit für deine Arbeiten?

3)  Guter und schlechter Stolz! – Er soll und nicht trennen!

4)  Alle Eingeladenen haben Ausreden parat – und zwar sehr nichtige.

5)  Jesus sagt:  Alle sind eingeladen!   Aber nicht alle haben Bock zu kommen!

6)  Der Gastgeber wird zunächst wütend! – Doch dann wird Wut in Gnade umgewandelt.

7) Gott wünscht sich ein volles Haus! – Geh nochmal raus! Und der Diener freut sich! 🙂

8) Die Einladung gilt hier und jetzt!

9)  Es ist ein Fest!! Es wird nicht zu einem Gericht geladen – sondern zu einer Party!

077AAA – Fundament – oder kein Fundament? – Das ist hier die Frage!

 

In der Kinderstunde haben viele bereits von den beiden Bauherren gehört. Von dem einen, der sein Haus auf Sand baute und dem anderen – dem klügeren, der es auf Felsen baute.
Was neben den offensichtlichen Lektionen noch in dieser Geschichte zu entdecken ist, werde ich heute auspacken!

Kurzzusammenfassung:
====================

1.  Das Fundament: Felsen = die Person Jesus – und seine Worte
Der Leser wird aufgefordert, die gehörten Worte auch umzusetzen.

2. Hören und Tun werden verglichen mit der Energie des Grabens durch harten Tonboden
– dies ist selten einfach!

3. Der Sturm trifft BEIDE Häuser.   Der Glaube ist keine Absicherung gegen Stürme und Probleme.

4.  a. Jesaja sagte – hört das Wort des Herrn.
Jesus sagt: Hört und TUT das Wort.

b.  Jesus ist das neue Fundament welches von Gott in Jesaja – versprochen wurde.  Der Tempel verliert an Bedeutung – und wird ersetzt durch eine Person.

5.  Also Jesu Wort hören und handeln!! – Super – was heißt das?
Hier ein kleiner Anfang:

Stelle dir regelmäßig die vier Fragen:
1) Saure Zitronen
2)  Limonade
3) Andere Menschen
4) Was kann ich von Jesus/über IHN lernen?