087AAA – Übernimm volle Verantwortung! Der Weg zu Selbstvertrauen und Gottvertrauen!

Anhand des Bildes eines Hauses, welches die unterschiedlichen Ebenen der Kindererziehung beschreibt, komme ich heute zum „Dach“!
Es steht für die Korrektur, die Kinder erfahren dürfen und für die Verantwortung, die wir tragen dürfen. Um wahres Selbstvertrauen zu entwickeln, ist das Tragen der uns gegebenen Verantwortung unvermeidlich.

Vorher gebe ich die drei Anzeichen für mangelndes Selbstvertrauen weiter:
1) Selbsterfüllende Prophetien: „War doch klar, dass mir so etwas wieder passiert!“
2) Selbstsabotage
3) Ständige Unzufriedenheit: Es gibt viel Grund für Klagen und Beschwerden

Danach berichte ich über die negativen Folgen von zu viel Lob,
welches bei Kindern unerwarteter Weise zu einem geringen Selbstwertgefühl führt.
Das Loben des Aussehens, der Talente oder der angeborenen Eigenschaften sei nicht angebracht.
Stattdessen sei es empfehlenswert Anstrengungen und Bemühungen zu loben und die Tragweite und Bedeutung für selbstverantwortliches Handeln zu betonen.

Auch wenn es viele Gründe und Missstände in unserem Leben gibt, die negative Auswirkungen auf unser Leben haben, sind die Menschen glücklicher und zufriedener, die dennoch volle Verantwortung für ihr Leben übernehmen.

Die Aufgabe für diese Woche:
In welchem Lebensbereich kannst du üben, mit Entschuldigungen und Ausreden Schluss zu machen?

050AAA – – Mamabär und Papacoach – Nehmt auf euch das sanfte Joch!

Mt 11,29 Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.

Das sind nicht gerade die tröstlichsten Worte, die wir uns auf den ersten Blick vorstellen könnten.  Wie kann ein Joch zur Ruhe führen?
Jesus lädt dich dazu ein, zu erleben, wie es ist, durch schwere und schöne Zeiten zu gehen – doch niemals allein.  Und er weiss, wann wir Trost und Ruhe brauchen – und wann wir den berühmten Kick in den Allerwertesten benötigen.