139AAA – Welche drei Charakterstärken sind am wichtigsten? Teil 2(2)

Der Bibelvers um den es heute geht, steht in 2. Timotheus 1,7
Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furcht gegeben, sondern einen Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.
Hier werden die drei Stärken genannt, die für mich sehr an Bedeutung gewonnen haben. Wir schauen uns genauer an, warum gerade diese Eigenschaften unser Leben erfüllt, reich und einflussreich machen. Und am Ende stelle ich dir die Frage, welche drei Stärken für dich am wichtigsten sind.

136AAA – 10 (oder 12?) Gebote Jesu – Teil 1(2)

Wir kennen das Größte Gebot Jesu, welches in Matthäus 22, 37, wie folgt zusammengefasst wird:  »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt« (5. Mose 6,5).

38 Dies ist das höchste und erste Gebot.

39 Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18).


Vor ein paar Wochen habe einmal 10 Dinge aufgeschrieben, die mir zu dem Thema: Welche 10 Gebote würde Jesus „einmeißeln“? aufgeschrieben. Dabei habe ich keine langen Bibelforschungen betrieben oder Reihenfolgen nach Wichtigkeit aufgestellt.

Die folgende Liste ist also spontan entstanden – genauso roh und ungeschliffen, wie das Gespräch mit meinem Mann André:

1) Handle nach deinem Glauben!

Ist nicht Abraham, unser Vater, durch Werke gerecht geworden, als er seinen Sohn Isaak auf dem Altar opferte?
22 Da siehst du, dass der Glaube zusammengewirkt hat mit seinen Werken, und durch die Werke ist der Glaube vollkommen geworden.
Jakobous 2,22

2) Liebe zeigt sich in Taten -und nicht nur in Worten

Wer von diesen dreien, meinst du, ist der Nächste geworden dem, der unter die Räuber gefallen war?
37 Er sprach: Der die Barmherzigkeit an ihm tat. Da sprach Jesus zu ihm: So geh hin und tu desgleichen!
Lukas 10, 36

3) Wende dich den Ausgegrenzten zu!

Dann werden auch sie antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig oder durstig gesehen oder als Fremden oder nackt oder krank oder im Gefängnis und haben dir nicht gedient?
Matthäus 25, 44

Hier der link zu dem Song (Band meines Mannes!) 🙂
http://praiser.bandcamp.com/track/jesus-sagt

4) Know when to confront and when to walk away!

Von da an wandten sich viele seiner Jünger ab und gingen hinfort nicht mehr mit ihm. Da sprach Jesus zu den Zwölfen: Wollt ihr auch weggehen?
Johannes 6, 66

5) Bleibe in ihm und die Saat wird wachsen!

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.
Johannes 15,5

6) Wisse wer du bist!

Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden: denen, die an seinen Namen glauben,
Johannes 1,12

7) Lass dein Ego los!

Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben. Galater 2,20

106AAA – Wie sich gesunde Gemeinden entwickeln! 2(2) – mit Stargast: André Keller

Wir sprechen heute über das Buch „Das 1×1 der Gemeindeentwicklung“ von Christian A. Schwarz. Dabei geht es um die 8 wichtigsten Faktoren, die einer Gemeinde zu einem gesunden Wachstum verhelfen. Wir dürfen dabei von einigen Gemeinden lernen, die sich – nebenbei erwähnt – überall auf der Welt befinden!

Die letzten vier Merkmale besprechen wir heute:
* Inspirierender Gottesdienst
* Ganzheitliche Kleingruppen
* Bedürfnisorientierte Evangelisation
* Liebevolle Beziehungen

075AAA – Gleichnisse – Heute die Geschichte von einem Typ aus Samarien

Ich starte eine neue Reihe – und zwar wird es in den nächsten Wochen von Geschichten handeln, die auch Gleichnisse genannt werden.
Diese kleinen Geschichten können nicht nur Kindern wertvolle Lektionen mitteilen, sondern auch das Herz des Menschen offenbaren. Sie sprachen die Menschen in der damaligen Kultur in ihrer Sprache direkt an – und wer sie länger auf sich wirken lässt, wird entdecken, wie viele Schätze sich in ihnen entdecken lässt.

Im heutigen Gleichnis – dem berühmten: „Barmherzigen Samariter“ – lernen wir:

1) das wir vorsichtig mit dem Verurteilen anderer sein sollten

2) dass Liebe wichtiger ist, als manches Gesetz

3) dass Jesus jede herausfordernde Frage brillant zu beantworten weiß,

4) wie sich das ganze Gesetz des Mose zusammenfassen lässt,

5) dass, wir den Standard Gottes nicht von uns aus erreichen können

6) dass es die Tendenz und Vorliebe die Schrift nur selektiert lesen zu wollen, schon lange gibt!

7) dass wir nicht fragen sollten, wer unser Nächster ist, sondern WEM wir ein Nächster sein sollen.

8)  dass Rassismus und Ausgrenzung bei Jesus keinen Platz hat,

9) dass Hilfsbereitschaft nicht bedeutet, dass wir uns völlig verausgaben müssen,

10) dass Liebe viel mit Taten zu hat und

11)  dass Jesus vielleicht mehr über sich selbst erzählt, als es auf dem ersten Blick aussieht.

067AAA – Grenzen ziehen – Fragen und Tipps, die helfen können! Teil 2(2)

Jetzt geht es um praktische Fragen und Tipps zum Thema Grenzen-ziehen:

1) Bin ich überhaupt zuständig?
2) Hol dir Hilfe!
3) Kenne deine eigenen Bedürfnisse!
4) Wie kann ich dem anderen WIRKLICH helfen?
5) Bin ich ein Co-Abhängiger?
6) Wenn ich hier JA sage – zu wem oder was sage ich dann gleichzeitig NEIN?

066AAA – Grenzen ziehen – manchmal sind sie nötig! Teil 1(2)

Es geht weiter mit Beziehungen, die nicht einfach sind –
und dazu gehört es auch manchmal, dass Grenzen notwendig sind!

Auch Jesus zieht diverse Grenzen und Paulus gibt Grenzanweisungen an Gemeinden weiter.
In dieser Folge beschreibe ich mehrere Beispiele aus der Bibel und einige Gründe für die Notwenigkeit von Grenzen.

049AAA – Das perfekte Geschenk – Wie Jesus uns sieht – Das Gesetz der Gnade

Habt ihr schon einmal ein Geschenk bekommen, das euch enttäuscht hat? Oft weiß ich gar nicht, wie ich mich dem Schenker gegenüber verhalten soll, wenn dieser ein unnützes oder unerwünschtes Geschenk gemacht hat. – Heute geht es um unterschiedliche Geschenke und der Vorstellung eines perfekten Geschenkes, das aus selbstloser Liebe gegeben wird.