AAA146 – Anita und Andre sprechen über Corona, Glaube, Familienalltag

Heute gibt es keine besonders vorbereitete Folge.  Ich habe meinen Mann eingeladen, um euch einiges über unseren “neuen” Alltag zu erzählen und über die Erfahrungen die wir dabei auch im Internet und auf WhatsApp machen.
Ausserdem erfahrt ihr einiges über unsere homeschooling- Erfahrungen, über das Thema Reflexion, über Bibelstellen, die gerade jetzt vermehrt zitiert werden.
Lasst euch unterhalten! 🙂

Bleib gesund und wir wünschen dir Gottes Segen!

117AAA – 14 Dinge, die Eltern ihren Kindern über Atheismus beibringen sollten

Die Idee für diese Episode kommt aus einem Blog.
http://christianmomthoughts.com/14-ways-for-christian-parents-to-teach-kids-about-atheism/

Hier die genannten Punkte:
1. Erkläre deinen Kindern, dass nicht alle Menschen an Gott glauben!
2. Besprecht die Gründe, warum manche Menschen nicht an Gott glauben!
3. Wenn über Jesus Leben gesprochen wird, sollte auch über die Reaktionen anderer auf Jesus hingewiesen werden.
4. Sprecht über die Wunder Jesu und über deren Beweiskraft seiner Identität.
5. Besprecht die Einzigartigkeit seiner Auferstehung!
6. Fragt eure Kinder, was ihnen andere Kinder, die nicht glauben erzählt haben.
7. Lest Apologetik-Bücher mit den Kindern zusammen.
8. (mit älteren Kindern) Besprecht Nachrichten mit den Kindern.
9. Stelle deinen Kindern atheistische Mems vor!
10. Lies Geschichten über Menschen, die sich vom christlichen Glauben abkehrten.
11. Fordere deine Kinder mit einem Rollenspiel heraus!
12. Schaut auch Debatten zwischen Christen und Atheisten an.
13. Lest ein Buch von einem Atheisten und die entsprechende Antwort eines Christen darauf.
14. Schaut euch atheistische homepages an.
Und am Ende haben wir noch ein paar Dinge hinzuzufügen, die uns wichtig sind! 😉

097AAA – Was wir von den Amischen lernen können! – Ruhiges, bescheidenes, aber hartes Leben!- 2(2)

In den USA gibt es mehrere amischen Gemeinschaften. Als ich die Aufgabe erhielt ein Referat über diese Glaubensgemeinschaften zu machen, begann mein Interesse für diese Gruppen.
Heute erzähle ich von den wichtigsten Lebenseinstellungen der Amischen, die auch für uns und unser Leben wertvoll sein können:

8) Therapie – on the go! – Tiere, Natur, Bewegung und ausgewogene Reize sind Teil jeder Kindheit!
9) Zweifel bei der Erziehung sind selten! Alle in der Gruppe vertreten die gleichen Werte!
10) Sie leben sehr bewußt! Neue Dinge werden stark hinterfragt. Ihre Fundamente stehen fest.
11) Die Familie ist wichtig! Der Vater ist sehr present!
12) Die Sorge für den eigenen Körper wird wertgeschätzt. Alkohol, Rauchen, etc. werden abgelehnt.
13) Gesang und Musik gehören allein Gott!
14) Bei ihnen gibt es keine Eitelkeit! Sauberkeit wird wertgeschätzt, während der Fokus auf das Äußerliche jedoch abgelehnt wird.
15) Ältere Menschen werden geehrt!
16) Die Amischen sind anders – sehr anders, als ihre Umgebung! Und das ist für sie in Ordnung!

044AAA – Interview mit Susi – the last reformation – Wenn die Kirche auf die Straße geht!