056AAA – Leid, Tränen, Trauer – Warum lässt Gott das Leid zu?

Diese Frage haben sich sicherlich die meisten Menschen bereits gestellt. Und die Antworten darauf, sind selten zufrieden stellend.
Selbst in der Bibel finden die meisten keine wirklich gute Antwort hierfür. Auch das vielzitierte Buch Hiob behandelt diese Frage, ohne eine klare Erklärung zu liefern.
Dennoch können wir Trost in ihr finden und Ansätze, die uns zeigen, was KEINE gute Antwort ist.

 

Kurzzusammenfassung:
======================
Die Frage ist absolut menschlich und natürlich.
Wir dürfen unser Klage rauslassen.

Karma – ein perfektes „what comes around, goes around“ – lässt wenig Raum für einen freien Willen.

Falsche Annahme Nr. 1) Die Welt ist ein gerechter Ort.
Falsche Annahme Nr.2) Das Leben darf nicht schwierig sein.
Falsche Annahme Nr.3) Ich leide hier, während Gott da oben zuschaut.

Falsche Wertvorstellungen und die WOZU-Frage.
Wir dürfen im Dunkeln leuchten.
Vom Grübeln und Suchen nach den Gründen, zur Suche nach dem neuen Ziel und den vorhandenen Ressourcen.

Jesus hat selbst gelitten und das Kreuz gewählt.
Schmerz und Leid sind kein Versagen.